Der ehemalige Oberstleutnant der Staatssicherheit der DDR, Bäumer, lebt seit seiner Entpflichtung in N., einer kleinen Stadt am Ostrand des Harzgebirges. Ein entfernter Verwandter hat ihm hier zusammen mit einem Haus, eine große Bibliothek sowie einen alten Hund hinterlassen. Der zwei mal geschiedene ehemalige Offizier ist fest entschlossen, sein Leben nur noch seinen privaten Interessen, Gartenarbeit und Lesen zu widmen. Noch weiß er nicht, dass in N. bis zu seiner Verhaftung durch die Russen 1945 auch der ehemalige Chef der deutschen Spionageabwehr im ersten Weltkrieg und Führungsoffizier der deutschen Spionin Mata Hari, Walter Nicolai, gelebt hat. Er ahnt nicht, dass sich nach dem Besuch einer energischen jungen Frau, die sich als Enkelin des in Moskau gestorbenen Nicolai ausgibt, sein Schicksal mit dem von Nicolai in dramatischer Weise verbinden wird. Hery Hromada greift hier den authentischen Fall des durch Namen Mata Hari in die Annalen des deutschen Geheimdienstes eingegangenen Walter Nicolai auf. Das Leben der Spionin endet tragisch, das Leben ihres Schöpfers Nicolai bleibt bis zu Bäumers Recherchen rätselhaft. Diesen Umstand lässt sich der Kriminalautor Hery Hromada nicht entgehen und bietet eine erstaunliche Version der geheimnisumwitterten Lebensgeschichte Nicolais.
 

"Matahari kann nicht sterben"
Eine historische Collage
Von Hery Hromada

ISBN 3-935365-36-5

Leseprobe


weitere Bücher des Autors:

• Dr. D.K. Gessner • KRIMI UNTERHALTUNG • Leben und Schreiben in Zeiten des Kalten Krieges • Tel. 030/28 04 77 79 • 10627 Berlin