13.5.1940
geboren als Sohn des Angestellten Bruno Gessner und seiner
Ehefrau Emma geb. Sahliger in Troppau (heute Oppava)
1944/1945
Flucht nach Thüringen
1946 bis 1954
Besuch der Volksschule in Hachelbich und  Sondershausen/Thüringen
1954 bis 1958
Besuch der Oberschule „Geschwister Scholl“ in Sondershausen
Juli 1958
Abitur
1958/59
Übersiedlung nach Frankfurt a. M. Besuch des „Ergänzungslehrganges ür SBZ -Abiturienten“ am Lessing-Gymansium in Frankfurt a. M.
SS 1959
Immatrikulation an der Johann Wolfgang Goethe Universität zu Frankfurt  am Main Rechtswissenschaft)
WS 1959/60
Wechsel an die Universität zu Köln, Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte
SS 1966
Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen in den Fächern Geschichte und Deutsch
WS 1966/67
Beginn der Doktorarbeit im Fach Zeitgeschichte bei Prof Dr. Theodor Schieder („Die Grüne Front und das Ende der Weimarer Republik“)
1967/68
Stipendiat am Institut für Europäische Geschichte in Mainz
1968
Wissenschaftlicher Angestellter am Historischen Institut der Technischen Hochschule Darmstadt
1970
Promotion und Heirat
1970- 1972
Wissenschaftlicher Assistent von Professor Helmut Böhme in Darmstadt
1972 - 1978
Universitätsdozent, Arbeit an einer Habilitation ( „Frühindustrialisierung im Rhein-Main-Raum“ -1790 bis 1865
1973
Geburt des Sohnes Lorenz
1976
Geburt der Tochter Kathrin
1978/79
Angestellter des Bundesarchivs, Erstellung eines elektronischen Quellenrepertoir zur NS-Geschichte
1980 -1981
Lehrverpflichtungen an der Universität Göttingen im Rahmen der Vertretung eines Akademischen Rates ( am Lehrstuhl  Helga Grebing)
1980
In Darmstadt scheitert die Habilitation
1981 – 1983
„Dokumentar mit besonderen Aufgaben“ im Hessischen Rundfunk (Aufbau einer Fernsehdatenbank)
1983 -1988
Leiter Archiv/ Dokumentation des „Handelsblattes“ in Düsseldorf (Aufbau der Wirtschaftsdatenbank „Genios“)
1988 – 2005
Leiter des SPIEGEL-Archivs und der Dokumentation  in  Hamburg (Aufbau des elektronischen Pressearchivs DIGAS)      



Dr. D.K. Gessner
Dr. D.K. Gessner
• Dr. D.K. Gessner • KRIMI UNTERHALTUNG • Leben und Schreiben in Zeiten des Kalten Krieges • Tel. 030/28 04 77 79 • 10627 Berlin